Du bist hier: Rund ums Studium Erfolgsgeschichten
Erfahrungsbericht André Striebing
MENUMENU
MENUMENU

Erfahrungsbericht André Striebing

André Striebing

Duales Studium B. A. Marketingmanagement,

"Die IUBH bot mir durch den wöchentlichen Wechsel die Möglichkeit, Konzepte, Strategien und neue wissenschaftliche Ansätze möglichst nah an der Praxis zu erlernen."

Dass Unternehmen heutzutage vor ganz neuen Herausforderungen stehen, war André Striebing bereits vor dem Studium klar. Also entschied er sich für das duale Studium der IUBH, um fundiertes theoretisches Wissen mit Erfahrung in der Praxis zu verknüpfen. Heute arbeitet er als Sales Manager bei der REHAU AG + Co. im Segment des Tiefbaus.

Unsere Wirtschaftsmärkte werden durch die Globalisierung immer schnelllebiger und komplexer. Dabei haben die gehandelten Produkte & Dienstleistungen immer kürzere Lebenszyklen. Der Zeitraum in denen man mit einem Produkt nachhaltige Umsätze erzeugt wird somit immer kürzer. Für zahlreiche Unternehmungen ist ein ausgereiftes Vertriebs- und Marketingmanagement daher sehr entscheidend. Nur auf diese Weise können sie sich nachhaltig und zukunftssicher vom Wettbewerb abgrenzen. Durch das Studium an der IUBH beabsichtigte ich, derartige Konzepte und Strategien zu erlernen, wobei der Praxisbezug immer ein Hauptkriterium für mich darstellte.

Durch den wöchentlichen Wechsel konnte ich das erlernte Wissen direkt umsetzen und in mein Praxisunternehmen integrieren. Dabei wurde es mir im Rahmen meiner Tätigkeit ermöglicht, erste Projekte bereits frühzeitig eigenständig zu übernehmen.

 

 

Mittelstand oder Großkonzern – Erfahrungen in beiden Welten
Meinen Praxispartner für das duale Studium fand ich eigenständig. Ich recherchierte in der Region nach geeigneten Betrieben und wurde auch sehr schnell fündig. In den ersten Semestern arbeitete ich für einen mittelständischen Betrieb in der Nähe von Leipzig und erhielt dabei viele Einblicke in die einzelnen Fachbereiche. Gleichzeitig konnte ich typische Schwerpunkt-Themen in mittelständischen Betrieben besser nachvollziehen.

 

Doch mir war es immer wichtig, auch das Arbeiten in einem Großkonzern kennenzulernen. Auf diesem Weg wollte ich für mich herausfinden, in welcher Unternehmensstruktur ich zukünftig arbeiten möchte. Aus diesem Anlass wechselte ich im fünften Semester zur REHAU AG + Co. Dort wurde ich nach meinem Abschluss auch übernommen und bin nun Sales Manager im technischen Außendienst für das Segment des Tiefbaus in gesamt Sachsen-Anhalt und Nordthüringen tätig.

 

 

Vertriebsstrategie für den Großkonzern mit dem Wissen aus dem dualen Studium
Die Rehau AG + Co.ist ein im Familienbesitz befindlicher Schweizer Polymerverarbeiter mit deutschen Wurzeln. Meine Aufgabe im technischen Vertrieb ist es, öffentliche Bauherren, Ingenieure und private Auftraggeber in Sachsen-Anhalt und Nord-Thüringen bei bevorstehenden Erschließungsmaßnahmen zu beraten. Hierfür unterstützen wir die Auftraggeber bzw. deren Ingenieure bei der Vorplanung bis hin zur Ausführungsplanung der gesamten Baumaßnahme. In der Regel werden hierbei ganze Ortschaften mit dem Material der REHAU AG + Co bebaut.

 

Abgesehen davon erschließe ich neue Zielgruppen und entwickle Vertriebsstrategien zur systematischen Marktbearbeitung. Bei all dem helfen mir die betriebswirtschaftlichen, vertrieblichen und CRM-Konzepte aus der Studienzeit enorm. Der erlernte CRM-Ansatz der McKinsey & Company führte sogar dazu, dass ein von mir erarbeitetes Modell im Unternehmen geprüft und flächendeckend integriert werden konnte.

Unsere Wirtschaftsmärkte werden durch die Globalisierung immer schnelllebiger und komplexer. Dabei haben die gehandelten Produkte & Dienstleistungen immer kürzere Lebenszyklen. Der Zeitraum in denen man mit einem Produkt nachhaltige Umsätze erzeugt wird somit immer kürzer. Für zahlreiche Unternehmungen ist ein ausgereiftes Vertriebs- und Marketingmanagement daher sehr entscheidend. Nur auf diese Weise können sie sich nachhaltig und zukunftssicher vom Wettbewerb abgrenzen. Durch das Studium an der IUBH beabsichtigte ich, derartige Konzepte und Strategien zu erlernen, wobei der Praxisbezug immer ein Hauptkriterium für mich darstellte. Durch den wöchentlichen Wechsel konnte ich das erlernte Wissen direkt umsetzen und in mein Praxisunternehmen integrieren. Dabei wurde es mir im Rahmen meiner Tätigkeit ermöglicht, erste Projekte bereits frühzeitig eigenständig zu übernehmen.     Mittelstand oder Großkonzern – Erfahrungen in beiden Welten Meinen Praxispartner für das duale Studium fand ich eigenständig. Ich recherchierte in der Region nach geeigneten Betrieben und wurde auch sehr schnell fündig. In den ersten Semestern arbeitete ich für einen mittelständischen Betrieb in der Nähe von Leipzig und erhielt dabei viele Einblicke in die einzelnen Fachbereiche. Gleichzeitig konnte ich typische Schwerpunkt-Themen in mittelständischen Betrieben besser nachvollziehen.   Doch mir war es immer wichtig, auch das Arbeiten in einem Großkonzern kennenzulernen. Auf diesem Weg wollte ich für mich herausfinden, in welcher Unternehmensstruktur ich zukünftig arbeiten möchte. Aus diesem Anlass wechselte ich im fünften Semester zur REHAU AG + Co. Dort wurde ich nach meinem Abschluss auch übernommen und bin nun Sales Manager im technischen Außendienst für das Segment des Tiefbaus in gesamt Sachsen-Anhalt und Nordthüringen tätig.     Vertriebsstrategie für den Großkonzern mit dem Wissen aus dem dualen Studium Die Rehau AG + Co.ist ein im Familienbesitz befindlicher Schweizer Polymerverarbeiter mit deutschen Wurzeln. Meine Aufgabe im technischen Vertrieb ist es, öffentliche Bauherren, Ingenieure und private Auftraggeber in Sachsen-Anhalt und Nord-Thüringen bei bevorstehenden Erschließungsmaßnahmen zu beraten. Hierfür unterstützen wir die Auftraggeber bzw. deren Ingenieure bei der Vorplanung bis hin zur Ausführungsplanung der gesamten Baumaßnahme. In der Regel werden hierbei ganze Ortschaften mit dem Material der REHAU AG + Co bebaut.   Abgesehen davon erschließe ich neue Zielgruppen und entwickle Vertriebsstrategien zur systematischen Marktbearbeitung. Bei all dem helfen mir die betriebswirtschaftlichen, vertrieblichen und CRM-Konzepte aus der Studienzeit enorm. Der erlernte CRM-Ansatz der McKinsey & Company führte sogar dazu, dass ein von mir erarbeitetes Modell im Unternehmen geprüft und flächendeckend integriert werden konnte.