Sie sind hier: Rund ums Studium Erfolgsgeschichten
Erfolgsgeschichte Julian Drehsen
MENUMENU
MENUMENU

Julian Drehsen

Bachelor of Arts BWL - Steuerberatung

„An der IUBH wird man früh in das Arbeitsleben eingeführt und weiß später worauf es ankommt. Durch mein Profil und meine Erfahrungen habe ich die Personaler von mir überzeugt.“

Vom Hotelier zum Berater - IUBH-Alumnus Julian Drehsen wechselte direkt nach seinem Studium der Tourismuswirtschaft die Branche und stieg als Berater bei der Accenture GmbH ein.

Als Consultant bei Accenture – einem Dienstleister für Managementberatung, Technologie und Outsour-cing – verantworte ich aktuell das Programm- und Projektmanagement und Monitoring von internen Kenn-zahlen und dabei arbeite ich für eines der größten Telekommunikationsunternehmen Europas. Hierbei arbeite ich mit Kollegen aus ganz Europa, Amerika, Asien und Südamerika zusammen.
Angefangen hat meine Karriere aber in einem ganz anderen Bereich. Ich habe dual an der IUBH Touris-muswirtschaft studiert. In die Beraterbranche kam ich durch meine Zeit als Barkeeper im Hotel. Bei der Arbeit (durch die Bartätigkeit im Rahmen der Praxisphase des Studiums) lernte ich mehrere Mitarbeiter von Accenture kennen. Eins kam zum anderen und schlussendlich habe ich durch mein Profil und meine Erfahrungen in der Hotellerie die Personaler von Accenture überzeugt.

Duales Studium als gute Vorbereitung für den Beruf

Da das Studium an der IUBH mir neben Branchenkenntnissen aus der Touristik auch sehr viele BWL- und Managementfertigkeiten mitgegeben hat, kann ich mein Studienwissen gut bei meiner Arbeit anwenden, vor allem die Controlling und Projektmanagement bezogenen Inhalte aus den Bereichen BWL und Kos-ten-Leistungsrechnung helfen mir weiter. Was mir aber noch viel mehr bringt, sind die praktischen Erfah-rungen, die ich sammeln konnte. Vor allem der Umgang mit Menschen und eine gewisse Belastbarkeit, die man durch das duale Studiensystem in der Hotellerie aufbaut.

Fast 90% meiner Arbeit findet jetzt auf Englisch statt

Besonders gefällt mir an meiner aktuellen Tätigkeit die Internationalität der Mitarbeiter, mit denen man in Kontakt kommt. Dabei nützt mir mein Business English aus dem Studium sehr, da die Kommunikation zum größten Teil auf Englisch stattfindet. Toll an meiner derzeitigen Stelle ist auch das große Entwick-lungspotential, die Chancen an den Aufgaben zu wachsen und die enorme Hilfsbereitschaft unter den Kollegen. Ich habe flexible Arbeitszeiten und kann auch viel im Homeoffice erledigen. Dadurch konnte ich mir einen Wunsch erfüllen und wieder aufs Land in die Eifel, meine Heimat, ziehen.