Sie sind hier: Rund ums Studium Erfolgsgeschichten
Erfolgsgeschichte Mary Ann Parakkamannil
MENUMENU
MENUMENU

Mary Ann Parakkamannil

Bachelor of Arts Toursimuswirtschaft

„Im dualen Studium habe ich gelernt, ‚richtig‘ zu arbeiten.“

Von der Hotellerie auf dem Weg in die Personalberatung – IUBH-Alumna Mary Ann Parakkamannil erfüllt sich ihren Berufstraum und setzt dafür geschickt ihre im Hotelgewerbe erworbene Serviceorientiertheit ein.

In meinem dualen Studium Tourismuswirtschaft wollte ich die Hotellerie von der Pike auf kennenlernen. Meine Praxisphasen absolvierte ich deshalb zunächst im Mercure Hotel Düsseldorf Hafen. Als ich nach eineinhalb Jahren alle Abteilungen kennengelernt hatte, entschloss ich mich, meinen Horizont im betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Bereich zu erweitern: In der Start-up-Managementberatung RichtigRichtig.com konnte ich meine eigenen Projekte vor allem im Marketing und Consulting voranbringen.

Mein Gap Year – eine besondere Chance
Während meines vorletzten Semesters ergab sich dann eine besondere Chance: Im Rahmen eines Gap-Year-Programms konnte ich zuerst sechs Monate Praktikum bei der Allianz in München machen und dann Auslandsaufenthalte in Indien und Südafrika anschließen – ein abwechslungsreiches Jahr, das mich sehr geprägt und weiterentwickelt hat. Zum Glück war auch mein Arbeitgeber einverstanden. Nach diesem Jahr kehrte ich zu RichtigRichtig.com zurück und entwickelte als Projektmanagerin im Vertrieb verschiedenste verkaufsfördernde Projekte. Während meiner gesamten Bachelorstudienzeit war ich zudem gemeinsam mit einem Kommilitonen Semestersprecherin an der IUBH. Denn es liegt in meiner Natur, mich für die Belange anderer einzusetzen, bei Entscheidungen mitzuwirken und etwas zu bewegen. Nicht zuletzt habe ich in dieser Aufgabe viele Skills erlernt, die mir auch im Berufsleben nützen – von guter Kommunikations- bis hin zu Organisationsfähigkeit.

Von der Hotellerie ins Recruiting
Für mich stand schon immer fest, dass ich an den Bachelor noch einen Master anschließen würde. Parallel zu mei-ner Arbeit startete ich deshalb ein Master-Fernstudium General Management – ebenfalls an der IUBH, denn die Verknüpfung von Theorie und Praxis hatte mich schon im Bachelorstudium überzeugt. Aber ich merke schnell: Durch den zeitintensiven Job – übrigens typisch für eine kleine Beratung – konnte ich mich schlecht auf das Studium konzentrieren. Also wechselte ich zur Rheinmetall Group ins interne Recruiting. Meinem langfristigen Traum, in der Personalberatung zu arbeiten, komme ich damit einen großen Schritt näher. Zu meinen Aufgaben im Team gehört das klassische Recruiting genau wie die Weiterentwicklung unseres Applicant Tracking Systems.

Das „richtige“ Arbeitsleben früh kennenlernen
Auf den ersten Blick hat meine heutige Stelle vielleicht nicht viel mit meinem Bachelorstudium zu tun. Tatsächlich aber profitiere ich jeden Tag von dem, was ich dort gelernt habe. Durch das Tourismuswirtschaftsstudium habe ich eine unglaubliche Service-, Kunden- und Gastorientiertheit entwickelt, die mir jetzt im Recruiting dabei hilft, die richtigen Kandidaten zu finden und die Prozesse aus der Bewerberbrille zu betrachten. Ganz zu schweigen von der Arbeitsweise: Dank der Praxisphasen im dualen Studium muss man von Anfang an „richtig arbeiten“. Etwas, das Hochschulabsolventen ohne Praxiserfahrung meist erst nach der Uni lernen.