MENUMENU
MENUMENU

Health Care Management A (MWHC)

Modulbezeichnung: Health Care Management A

Modulnummer:

MWHC

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Wahlpflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte : 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 180 h
Selbstüberprüfung: 60 h
Tutorien: 60 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Thomas Neunert

Bezüge zu anderen Programmen:

• Master General Management
• Master of Business Administration

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Management
• Marketingstrategie
• Wirtschaft und Gesellschaft
• Volkswirtschaftslehre

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Der Gesundheitsmarkt hat im weitesten Sinne einen Anteil von etwa 10 % am BIP. Er ist Jobmotor, Innovationsgeber und Exportschlager. Erweiterte Kenntnisse dieses Marktes sind aufgrund der zahlreichen Verflechtungen in nahezu allen Branchen ein Wettbewerbsvorteil. In diesem Modul werden die ökonomischen sowie die Grundzüge der politisch rechtlichen Rahmenbedingungen des Gesundheitswesens betrachtet.
Den Studierenden werden Kenntnisse vermittelt, die sie befähigen, Entscheidungen im Gesundheitswesen zu erkennen, die Relevanz auf ihr Tätigkeitsgebiet zu erkennen und in Entscheidungen umzusetzen. Das Modul bietet einen Einstieg in das Gesundheitsmanagement, ermöglicht aber auch nicht direkt im Gesundheitsmarkt Tätigen ein Verständnis der Prozesse des Gesundheitsmarktes. Wegen der immensen Herausforderungen, die die demografischen Veränderungen sowohl auf der Erbringer- als auch auf der Nachfrageseite hervorrufen, wird den Spezifika des Personalmanagements in Gesundheitseinrichtungen eine erweiterte Aufmerksamkeit gewidmet.
Das Prinzip der „High-Reliability-Organisations“ ist allen Leistungserbringern im Gesundheits-markt eigen, gleichgültig, ob es sich um direkte oder indirekte Leistungserbringer handelt. Aus diesem Grund wird dem Riskmanagement im Gesundheitsbereich besondere Aufmerksamkeit gewidmet.
Kenntnisse im betrieblichen Gesundheitsmanagement stellen in Zeiten knapper werdender Ressourcen einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil dar, auch im Hinblick auf das Ringen um qualifizierte Mitarbeiter. Es können Lebensqualität am Arbeitsplatz, aber auch die Produktivität, Dienstleistungsqualität und Innovationsfähigkeit eines Unternehmens erhöht werden. Es entsteht durch eine Corporate Social Responsibility eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Lehrinhalt des Moduls:

Gesundheitsmanagement und Bedingungen des Gesundheitsmarktes
Grundlagen und Systeme des Gesundheitsmarktes, spezifische Chancen und Risiken des Gesundheitsmarktes, Rahmenbedingungen des Gesundheitswesens, Besonderheiten des Gesundheitsmarktes im Zusammenspiel von Marktwirtschaft und öffentlichem Auftrag, Rahmenbedingungen (SGB V, SGBXI, SGB XII, SGB IX)

Personalmanagement in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
Personalmanagement in Gesundheitseinrichtungen und seine Besonderheiten, Chancen und Risiken der demografischen Entwicklung, rechtliche Rahmenbedingungen; Arbeitgeberattraktivität und Employer Branding im Gesundheits- und Sozialbereich

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms :

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur 180 Min. (100 %)